Lehmann & Piekarek - Steuerberater

Lehmann & Piekarek - Steuerberater

Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Freitag, 09.03.2018

Hinzuschätzung bei fehlerhafter Buchführung eines Taxibetriebs

Die Erlöse eines Taxiunternehmers können auf der Grundlage der Jahresgesamtlaufleistungen der Taxen geschätzt werden, wobei grundsätzlich die Nettoumsätze pro Kilometer angesetzt werden können, die sich aus den Gutachten über die wirtschaftliche Lage des Hamburger Taxigewerbes ergeben, die die Freie und Hansestadt Hamburg in Auftrag gegeben hat. So entschied das Finanzgericht Hamburg (Az. 2 K 238/16).

Bei dem Kläger, einem Taxiunternehmer, der seinen Gewinn aus Gewerbebetrieb per Einnahmen-Überschuss-Rechnung ermittelte, wurde bei einer Außenprüfung festgestellt, dass im gesamten Prüfungszeitraum die Einnahmen aufgrund monatlicher Aufstellungen für jedes Taxi einzeln über ein Verrechnungskonto verbucht worden waren. Kartenzahlungen waren nicht extra aufgeführt und wie Bar-Zahlungen erfasst worden. Tägliche Kassenberichte mit der Ermittlung der Tageseinnahmen und -ausgaben lagen nicht vor. Mit den Fahrern wurde wöchentlich abgerechnet, Unterlagen dazu wurden nicht aufbewahrt. Wegen dieser mangelhaften Buchführung schätzte das Finanzamt die Einnahmen in Anlehnung an ein Gutachten zur wirtschaftlichen Lage des Hamburger Taxigewerbes anhand der dort für Mehrwagenbetriebe pro gefahrenem Kilometer aufgeführten Netto-Erlöse.

Das Finanzgericht wies die dagegen erhobene Klage ab. Die Hinzuschätzung sei angesichts der grob fehlerhaften Buchführung geboten gewesen. Auch eine Überschussrechnung setze voraus, dass die Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben durch Belege nachgewiesen werden. Auch sei das Gutachten, auf dem die Schätzung beruhe, methodisch fundiert und plausibel.

Gegen das Urteil wurde beim Bundesfinanzhof Nichtzulassungsbeschwerde eingelegt (BFH-Az. X B 142/17).

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.